"One4One - Die GenussBoxX engagiert sich für Kinder"

Pro verkaufter GenussBoxX spenden wir einen prozentualen Anteil für ein gesundes Frühstück für Schulkinder.

Kinder sind unsere Zukunft

Wenn Sie unsere GenussBoxXen genießen, haben Sie gleichzeitig das gute Gefühl etwas für unsere Kinder zu tun. Dafür danken Ihnen die Kinder und natürlich auch wir.



Schritt für Schritt helfen Sie dabei, die Welt zu einem menschlicheren und besseren Ort zu machen. Gemeinsam mit Ihnen möchten wir die Bio-Brotbox unterstützen. Bei weitem bekommt nicht jedes Schulkind eine gesunde Pausenmahlzeit mit in die Schule.

Engagierte Menschen riefen deshalb die Bio-Brotbox ins Leben. Wir finden dies eine wundervolle Idee und unterstützen gerne die Bio-Brotbox durch den Verkauf unserer GenussBoxXen.

"Suchen Sie sich doch jetzt einfach eine tolle GenussBoxX aus und unterstützen Sie Schulkinder:"

Wie ist die Initative Bio-Brotbox für Schulkinder entstanden?

Der Erfolgsweg des Biobrotbox-Netzwerkes für bewusste Kinderernährung begann 2002 in Berlin. Damals standen Dr. Burkhardt Sonnenstuhl und die damalige Bundesverbraucherschutzministerin Renate Künast auf dem Acker eines Berliner Bio-Bauernhofes und sinnierten, was man tun könne, damit Schulkinder vernünftig frühstücken. Die Idee der Bio-Brotbox war geboren. Hier die Meilensteine der Bio-Brotbox.

2012

Bio-Brotbox Projekt-Initiator Dr. Burkhardt Sonnenstuhl und Annette Mörler (Infostelle) beim Netzwerktreffen "Land der Ideen"
Auszeichnung als Ausgewählter Ort 2012 im Wettbewerb "365 Orte im Land der Ideen" 2012 darf das Netzwerk Bio-Brotbox sich Ausgewählter Ort 2012 im "Land der Ideen" nennen. Damit gehört das Projekt zu den Preisträgern im Wettbewerb 365 Orte im Land der Ideen, der von der Standortinitiative "Deutschland - Land der Ideen" durchgeführt wird. Die Initiative prämiert jährlich 365 herausragende Projekte und Ideen, die einen nachhaltigen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit Deutschlands leisten. Als Preisträger repräsentiert das Netzwerk Bio-Brotbox das Innovationspotenzial Deutschlands. Mai: Drittes bundesweites Netzwerktreffen in Frankfurt / Main Vertreter/innen der Bio-Brotbox Initiativen treffen sich zum Austausch über Erfahrungen, Erfolge und Herausforderungen bei den lokalen Aktionen und die Weiterentwicklung des Projektes. Seit dem letzten Treffen 2007 hat sich die Zahl der Bio-Brotbox Gruppen fast verdreifacht.
Zahlen, Daten, Fakten 2012
  • 70 Bio-Brotbox-Initiativen verteilen in allen 16 Bundesländern rund 175.000 Brotboxen und erreichen damit rund ein Viertel aller in Deutschland eingeschulten Erstklässler
  • Prominente Paten: Andreas Hoppe, Doris Schröder-Köpf, Sarah Wiener, Nicolas Kiefer, Claudia Nystad, und viele weitere

2011

Bettina Wulff Schirmherrin des Netzwerkes Bio-Brotbox Bettina Wulff, die Ehefrau von Bundespräsident Christian Wulff, übernimmt die Schirmherrinnenschaft über das Netzwerk Bio-Brotbox. In Potsdam verteilt sie selbst Boxen. 10-jähriges Jubiläum Das Projekt Bio-Brotbox feiert sein 10-jähriges Jubiläum. 2002 wurden in Berlin die ersten Brotdosen an ErstklässlerInnen verschenkt. Zahlen, Daten, Fakten 2011
  • 52 Bio-Brotbox Initiativen verteilen knapp 160.000 Bio-Brotboxen und erreichen damit 22% der in Deutschland eingeschulten ABC-Schützen
  • Prominente Paten: Bettina Wulff, Dietmar Bär, Florian Hambüchen, Kerstin Garefrekes, und viele weitere

2010

Zahlen, Daten, Fakten 2010
  • 45 Bio-Brotbox Initiativen verteilen knapp 152.000 Boxen und erreichen rund 22% der SchulanfängerInnen in Deutschland
  • Prominente Paten: z.B. Anke Engelke, Urban Priol, Dieter Moor, Nia Künzer, Rola El-Habibi

2009

Erste Bio-Brotbox Initiativen in Österreich Erstmalig finden in Österreich Bio-Brotbox-Aktionen an zwei Standorten statt. In den Volksschulen in St. Pantaleon-Erla (Bezirk Amstetten, Niederösterreich) und Scharten (Bezirk Eferding, Oberösterreich) erhalten die Einschüler/innen gelbe Brotdosen. Bundeslandwirtschaftsministerin Aigner verteilt Boxen in München Ilse Aigner, Bundeslandwirtschaftsministerin, verteilt in München mit Projektinitiator Dr. Burkhardt Sonnenstuhl Bio-Brotboxen. Die Bayerische Brotbox ist - natürlich - blau-weiss. Zahlen, Daten, Fakten 2009
  • 39 Initiativen in Deutschland und Österreich verteilen insgesamt rund 167.000 Boxen
  • 22 % der Erstklässler in Deutschland erhalten eine Bio-Brotbox
  • Prominente Paten: Konstantin Wecker, Armin Maiwald, Yvonne Bönisch, Kassel Huskies

2008

März: Bio-Brotbox gemeinnützige GmbH gegründet Um dem dynamisch wachsenden, bundesweiten Netzwerk Bio-Brotbox eine professionelle organisatorische Struktur zu geben, wird die Bio-Brotbox gGmbH gegründet. Damit entsteht eine geschäftliche und juristische Grundlage für den gemeinsamen Einsatz für bewusste Kinderernährung. Gesellschafter sind die Bio-Brotbox Pioniere von 2002:  
  • Meinrad Schmitt (Terra Naturkost Handels KG)
  • Dr. Burkhardt Sonnenstuhl (Projektagentur Berlin gGmbH)
  • Joachim Weckmann (Märkisches Landbrot GmbH)
Die Geschäfte führt Hilde Fauland-Weckmann (Märkisches Landbrot GmbH, Terra Naturkost Handels KG). Die bundesweite Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und die Koordination des Netzwerkes führt Annette Mörler von der Informationsstelle Bio-Brotbox fort.
Zahlen, Daten, Fakten2008
  • 23 Initiativen verteilen rund 141.000 Boxen in 12 Bundesländern, davon flächendeckend in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern
  • Prominente Paten: Ulrike Folkerts, Carsten Ramelow, Jutta Speidel, u.a.

2007

Dezember: Zweites bundesweites Bio-Brotbox-Treffen

Zweites bundesweites Bio-Brotbox-Treffen in Frankfurt/Main. Alte und neue Bio-Brotbox-Initiativen lernen sich kennen und tauschen sich aus, Interessenten informieren sich. Es gibt Workshops zu wichtige Aspekten rund um die Aktions-Organisation.

Sommer 2007: Bio-Brotbox Initiative Berlin-Brandenburg wird Projekt der UN-Dekade für nachhaltige Entwicklung   Die Bio-Brotbox-Initiative Berlin-Brandenburg wird als Projekt der Weltdekade der Vereinten Nationen 2005 - 2014 für Bildung für nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet. Bundespräsident Köhler lernt die Bio-Brotbox kennen Der damalige Bundespräsident Horst Köhler lässt sich von Dr. Burkhardt Sonnenstuhl das Projekt Bio-Brotbox erklären.
Mai 2007: Informationsstelle Bio-Brotbox wird eingerichtet Mitte Mai nimmt die Informationsstelle Bio-Brotbox ihre Arbeit auf. Die bestehenden Bio-Brotbox-Gruppen, neue Interessenten, potenzielle Sponsoren und MedienvertreterInnen erhalten eine Anlaufstelle. Die Infostelle wird von Mai 2007 bis November 2008 vom Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) Herstellung und Handel e.V. (link zu: www.n-bnn.de) finanziert. Der BNN Herstellung und Handel ist der Verband der mittelständischen Naturkost-Großhandelsunternehmen und Naturkost-Hersteller. Bekannte Bio-Marken wie Allos, Bohlsener Mühle, Lebensbaum, Logona, Söbbeke oder Voelkel sind hier organisiert. Zahlreiche der 60 im BNN organisierten Naturkost-Hersteller- und -Großhandels-Unternehmen unterstützen lokale Bio-Brotbox-Initiativen. Projekt wächst dynamisch Mit der Einrichtung der Informationsstelle nimmt das Projekt Bio-Brotbox Fahrt auf. Zahlreiche neue Gruppen entstehen, Sponsoren für Produkte können gewonnen werden, die bundesweite Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zeigt Wirkung. Zahlen, Daten, Fakten 2007
  • 16 Initiativen verteilen knapp 137.000 Bio-Brotboxen in zehn Bundesländern, davon in dreien flächendeckend (Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern)

2006

Dezember: Erstes bundesweites Bio-Brotbox-Treffen In Berlin treffen sich erstmals die bestehenden Bio-Brotbox-Gruppen. Ein Netzwerk entsteht. Bundesverdienstkreuz für Projektinitiator Dr. Burkhardt Sonnenstuhl Dr. Burkhardt Sonnenstuhl von der Projektagentur Berlin erhält für sein Engagement für gesunde Kinderernährung im Rahmen der Bio-Brotbox-Aktionen das Bundesverdienstkreuz am Bande. Bio-Brotbox-Aktionen weiten sich aus Nach Berlin und Nürnberg formieren sich neue Bio-Brotbox-Gruppen in:
  • Frankfurt/Main
  • Hannover
  • Hildesheim
  • Leverkusen
  • München
  • Würzburg
Berlin weitet seine Aktion flächendeckend auf das Bundesland Brandenburg aus. Zahlen, Daten, Fakten 2006 Es werden knapp 88.000 Boxen von acht Bio-Brotbox-Gruppen in sechs Bundesländern verteilt.

2002 - 2005

2005:&xnbsp; Neue Bio-Brotbox-Initiative in Nürnberg In Nürnberg entsteht die zweite Bio-Brotbox-Gruppe in Deutschland. Die beiden Initiativen Berlin und Nürnberg verteilen 46.600 Boxen. 2002:&xnbsp; Erste Bio-Brotbox-Aktion in Berlin Die erste Bio-Brotbox-Aktion wird auf Initiative von Dr. Burkhardt Sonnenstuhl und Renate Künast, damals Bundesministerin für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft, ins Leben gerufen. Sie findet in Berlin statt. Die Organisatoren der ersten Stunde sind:  
  • Gisela Lücke (Vitalia Reformhäuser) (link)
  • Meinrad Schmitt (Terra Naturkost Handels KG) (link)
  • Dr. Burkhardt Sonnenstuhl (Projektagentur Berlin gGmbH) (link)
  • Joachim Weckmann (Märkisches Landbrot GmbH) (link)
Es werden 23.000 Bio-Brotboxen verteilt. Damit leisten die Gründer Pionierarbeit für gesunde Kinderernährung.

Wir planen mit unserem Engagement in die Bio-Brot-Box die Unterstützung einer flächendeckenden Versorgung unserer Schulkinder mit gesunden Lebensmitteln für ein besseres Lernen.

Die Idee der Bio-Brotbox

In zahlreichen Städten und Regionen Deutschlands setzten sich lokale Bio-Brotbox-Initiativen als Netzwerk für gesunde Kinderernährung ein.

Die Ziele des bundesweiten Bio-Brotbox-Netzwerks sind:
  • Jedes Kind soll täglich ein Frühstück bekommen.
  • Dieses Frühstück soll gesund sein.
  • Kindern sollen die Wertigkeit und der Ursprung von Lebensmitteln nahe gebracht werden, sie sollen den Wert einer gesunden Ernährung schätzen lernen.


Bei den Bio-Brotbox-Aktionen wird Erstklässlern zur Einschulung eine wieder verwendbare Frühstücks-Dose mit Zutaten aus ökologischer Landwirtschaft überreicht. Die Bio-Brotbox-Aktionen werden in der Regel von breiten gesellschaftlichen Bündnissen ehrenamtlich organisiert und privatwirtschaftlich finanziert. Zahlreiche Unternehmen der Naturkostbranche und anderer Wirtschaftszweige zeigen mit der Beteiligung an Bio-Brotbox-Aktionen in ihrer Region soziales Engagement und setzen sich dafür ein, möglichst vielen Menschen Informationen zu bewusster Ernährung zu vermitteln. Für viele Eltern und Kinder ist die Bio-Brotbox der erste Kontakt mit Lebensmitteln aus ökologischer Herstellung.

"Produktkategorien in unseren GenussBoxXen"

Hier finden Sie weitere tolle GenussBoxXen nach Kategorien unterteilt:
regionale Spezialitäten für Genießer vegane Lebensmittel Schokoladen, Knabbereien und mehr Spirituosen

Durchsuchen Sie die GenussBoxX & Ihre Einzelshops nach Ihrem Lieblingsprodukt:
Schokolade, BonBons und Süßes


Süßigkeiten und Schokolade begleitet uns durchs ganze Leben. Speziell bei tollen Ereignissen und als Geschenk. Valrhona Schokolade oder Nougat, BonBons oder Knabberspaß aus Soja und Früchten.

Schinken, Salami und Wurstspezialitäten


Hier finden Sie Kreationen und regionale Spezialitäten von außergewöhnlichen Haustierrassen und artgerecht gehaltenen Nutztieren.

Chutney´s, Pesto´s oder Brotaufstriche


Sie lieben Pasta und Nudelgerichte? Ihnen ist eine vegetarische oder vegane Lebensweise wichtig? Mit unserer Chutney-, Pesto- und sensationellen Brotaufstrichauswahl erweitern Sie Ihren Geschmackshorizont.

Marmeladen und Fruchtaufstriche und die süßen Gelee´s


Sie mögen Frucht auf dem Brot, zum Nachtisch und mal so zum Löffeln? Zum Käse etwas Marmelade oder die klassischen Gelees? Mit unseren Anbietern eröffnen wir Ihnen eine Welt voll mit neuen Genusserlebnissen.

Honig ist Natur pur und eine süße Verführung


Mehr Natur ist bei richtiger Imkerei kaum möglich. Wir haben einen Bioland Honigproduzenten gefunden, der in besten deutschen Lagen seine Bienenvölker hegt und pflegt. Seine Honigsorten sind an Cremigkeit und Geschmack nur schwer zu übertreffen.

Senf ist die Würze im Leben


Zu Wurst, Käse oder als Gewürz zum Kochen - der richtige Senf sorgt für das gewisse etwas. Ob süß, herzhaft, mild oder scharf, Senfvariationen erobern die Genusswelt im Sturm.

Essig und Öl in der modernen und traditionellen Küche


Essig und Öl sind heute mehr den je nicht nur Würze und Dressing, sondern auch Spezialität, Aperitif und gesundes Lebens- und Heilmittel.